Schiene & Citylogistik

Die Tagung unter dem Motto «Kann Schiene Citylogistik?» wurde von 35 Fachexperten aus den Bereichen Medien, Politik, Planung, Verkehrs- und Transport-Unternehmen sowie Instituten besucht.

 

Die Referate im Überblick: link

Ausstrahlung auf teleBasel: link

 

Anlässlich der Veranstaltung Schiene&Citylogistik vom 8.11.2021 zeigten neun Referenten/innen von Rapp Trans, Agglo Basel, Amt für Mobilität, Kanton Basel-Stadt, railCare, Camion Transport Wil, SBB Cargo, Karlsruher Institut für Technologie und Cargo Sous Terrain CST die Zusammenhänge, Potenziale und Defizite, Gelebtes und Geplantes, Lösungsansätze und Ausblicke auf.

 

Die zunehmenden Überbauungen, die Verdichtung der Innenstädte, das ungebremste Wachsen des Online-Handels und die zunehmende Verkehrsproblematik sind ein Weckruf, dass die Logistik-Infrastrukturen nicht vernachlässigt werden dürfen. Mehr Bewohner bedeuten auch mehr Versorgungs- und Entsorgungsaufgaben in der Waren- und Baulogistik. Die Schiene wird neben den etablierten Strassentransporten nicht an Bedeutung verlieren. Es gilt (noch) bestehende Anschlussgeleise zu erhalten und mit neuen Micro Hubs der Citylogistik in eine ökologische und ökonomische Systemlösung zu verbinden. 

 

Initiatoren und Moderation Kurt Metz und Peider Trippi.